Mit ‘schmerzen’ getaggte Beiträge

Sighs…

Veröffentlicht: Donnerstag, 08. Dez 2011 in Feelings, Love&Smile&Pain
Schlagwörter:, , , , , ,

Advertisements

Aaaaaaaaaaaahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh

Da ich ja umgezogen bin, dachte ich mir, ich leg mir einen „Neuen“ zu.
Nigelnagelneu! Jaaaaaaaaaaaa. Ganz genau. Ich habe einen Termin gemacht. Wo? Na bei einem Zahnarzt. Wo sollte man sonst aaaaaaaaaaaaahhhhhhhhhhhhhhhhhhhh schreien?!  lach

Das Jahr ist fast um, die zweite Hälfte ist dran. Und da die ja nun auch mal wieder dran ist, muss ich wohl mal wieder. Meinen Prinzen nehm ich direkt mit. Na mal schauen, wie der ist.
Mein alter Zahnarzt war voll doof.

Als Kind fand ich es toll, zum Zahnarzt zu gehen. Das war toll. Der Mund wird sauber gemacht und danach bekommt man gleich wieder was um den vollzukleben. Yummie. Heutzutage bekommt man ja leider keinen tollen Lolly mehr. Sollte man meines Erachtens wieder einführen. Das wäre doch mal was richtig tolles.

 

Die Tante am Telefon war schon ganz komisch. „Wer will kommen?“ „Wozu?“ „Ach, Sie wollen einen Termin?“
So, dann gleich eine Frage… „Sind Sie Angstpatientin?“ – Also jetzt, wo sie mich so fragt… Also ich… Ähm… Ha! Was soll ich da antworten. Besser sag ich ja, als vielleicht, sonst gehen sie drauf los?! Oder sag ich nein und die reißen mir gleich alle Zähne raus und sagen am Ende „Sie haben doch gesagt, Sie haben keine Angst“… Ha. Also ich hab ihr erstmal gesagt, dass mein kleiner manchmal empfindlich ist und ich noch schwanke. grins

 

Aber ich muss schon sagen, auch wenn das eine Standartfrage ist, sie hat mich leicht verunsichert.

Ich bin schon manchmal ein kleiner Schisser, aber weiß, wenn es vorbei ist, bin ich glücklich, atme tief durch und dann ist gut. Die Sache ist nur.. Bis dahin vergehen noch fast 3 Wochen… Hrrrr…!!!

Devise? Auf in den Kampf. (Oder kampflos aufgeben)

Seite der Bildquelle: http://www.hey-smile.de/impressum.html

Ich kann das Wort gar nicht aussprechen. Mich regt das alles tierisch auf.

Ihr wollt wissen, was mich so aufregt?!

Koooooooooooooooiiiiiiiinnnnnnnnn Problem. Sollt ihr bekommen.

Ist so´ne typische Mann-Frau-Sache. Das muss man das, glaub ich, nicht verstehen.

Ich könnt da glatt nen Kerl sein. Sag et, wie et is und dann is jot. Man findet imma ne Lösung, aber lüsch mich nich an!!!!!!

Ich hab einen Bekannten getroffen, mit dem ich in meiner ehemaligen Beziehung 2008-2010 ganz gut konnte, mein Ex damals auch. Anders. Die beiden konnten ganz gut, ich verstand mich auch mit ihm. Ich war immer die kleine Püppi, die ihm bei Frauenangelegenheiten beiseite stand. (Ob ich wollte oder nicht!! Ich musste da durch)

Na gut. Er war halt da, hat mir was gebracht und wir haben einen Kaffee getrunken. Ganz locker gequatscht, bis das Thema kam, bei dem wir beide, denk ich, einen großen Bogen drum machen wollten. Mein Ex.

Hast du mal wieder was von ihm gehört? Ihm geht´s wohl immer noch nicht gut, muss auf die Beine kommen, hat gehofft, das wird wieder… Bla halt. Ich muss mich nicht überreden lassen. Mir ist dieser Mensch mittlerweile sogar völlig egal. Dachte ich nicht mal. Liegt wohl eher an den Gefühlen, die ich damals schon nicht hatte.

Ja… Dann war es lustig.
„Eigentlich weißt du das ja, du hast es immer gewusst… Er war dir untreu, auch immer mit der, bei der du das geahnt hast.“

Jap. Erstmal schlucken. Auch wenn man es eigentlich immer gewusst oder geahnt hat… Es bestätigt zu bekommen, ist doch noch was anderes.

„Ach ja… Wie es passiert ist… Hmm… Die haben sich auf der Arbeit getroffen, die Feierabende miteinander verbracht und er war ständig bei ihr – vor und nach der Arbeit – .“ Komische Überstunden, oder?! Ist ja immer soooooo viel los. War ja klar.

„Aber halte ihm jetzt nichts mehr vor. Ihr seid ja getrennt und gewusst hast du es ja eigentlich die ganze Zeit. “

Juuuuuuhhhhhhhuuuuuuu. Klar! Sicher.

Nee, Leute, wirklich. Ich hab dazu nichts mehr gesagt. Ein müdes Lächeln. Ein „Danke für deine offenen Worte“. Noch nen Kaffee und dann ab dafür. Das war es. Ich habe auch meinem Ex nie was dazu gesagt. Bis zu einem bestimmten Zeitpunkt.

Erstmal hat mich komischer Weise diese „Alex“ angeschrieben. Wie es mir denn gehen würde, seitdem er weg ist. … Ha! Und ich?! „Seitdem ich weiß, dass ihr gef…. habt, ganz gut. Und dir so?“
Geil oder?!

Und dann kam ein Brief von ihm. „Ich liebe dich, habe dich immer geliebt, werde dich immer lieben, auch wenn du jetzt einen neuen Freund hast. Und auch wenn es Frauen in meiner Nähe gab, ich war die nie Untreu, zumindest hab ich nie mit einer geschlafen!“ (Die Rechtschreibfehler hab ich mal weg gelassen)
Von mir kam nur, ob er mir das immer noch versprechen möchte. Und er… ganz trocken. „Ich verspreche es dir!“

Das Ende vom Lied… Ich habe keinen Kontakt mehr zu diesem Menschen.


Das war seine letzte Chance auf ein normales Gespräche. Ändern hätte er es doch sowieso nicht mehr. Ich habe ihm ja gesagt, dass ich das weiß. Alle auf seiner Arbeit wussten davon. Mehrere kamen danach zu mir. Ich will und wollte das gar nicht mehr hören. Mir ist ehrlich gesagt egal, ob er es getan hat oder nicht. Klar, die Trennung wäre schneller gekommen, aber egal ist es mir trotzdem. Ich kann es nur nicht ab, wenn man mich anlügt. Und dann auch noch so dreist. So heftig dann noch zu lügen, wenn er weiß, dass ich es weiß. Ich will niemanden in meiner Nähe, in meiner unmittelbaren Nähe, der so lügt. So dermaßen mir ins Gesicht lügt. Über Jahre. Es würde mich völlig kaputt machen. Da kann man kein Vertrauen aufbauen, keine Beziehung, geschweige denn Freundschaft. Das kann gar keine Zukunft haben.

Nicht ein Wort, was man dann sagt, kann man glauben. Ich bin in der Hinsicht schon ziemlich rigoros. Es hat sonst keinen Sinn.