Mit ‘sprüche’ getaggte Beiträge

Kommt eine Blondine zur Polizei…

Veröffentlicht: Freitag, 25. Nov 2011 in Späßken
Schlagwörter:, , , ,

Quelle: http://de.webfail.at/image/kommt-ne-blondine-zur-polizei-zeitungsartikel-fail-bild.html

*gesehen, geklaut, gepostet*

Advertisements

Ich kann das Wort gar nicht aussprechen. Mich regt das alles tierisch auf.

Ihr wollt wissen, was mich so aufregt?!

Koooooooooooooooiiiiiiiinnnnnnnnn Problem. Sollt ihr bekommen.

Ist so´ne typische Mann-Frau-Sache. Das muss man das, glaub ich, nicht verstehen.

Ich könnt da glatt nen Kerl sein. Sag et, wie et is und dann is jot. Man findet imma ne Lösung, aber lüsch mich nich an!!!!!!

Ich hab einen Bekannten getroffen, mit dem ich in meiner ehemaligen Beziehung 2008-2010 ganz gut konnte, mein Ex damals auch. Anders. Die beiden konnten ganz gut, ich verstand mich auch mit ihm. Ich war immer die kleine Püppi, die ihm bei Frauenangelegenheiten beiseite stand. (Ob ich wollte oder nicht!! Ich musste da durch)

Na gut. Er war halt da, hat mir was gebracht und wir haben einen Kaffee getrunken. Ganz locker gequatscht, bis das Thema kam, bei dem wir beide, denk ich, einen großen Bogen drum machen wollten. Mein Ex.

Hast du mal wieder was von ihm gehört? Ihm geht´s wohl immer noch nicht gut, muss auf die Beine kommen, hat gehofft, das wird wieder… Bla halt. Ich muss mich nicht überreden lassen. Mir ist dieser Mensch mittlerweile sogar völlig egal. Dachte ich nicht mal. Liegt wohl eher an den Gefühlen, die ich damals schon nicht hatte.

Ja… Dann war es lustig.
„Eigentlich weißt du das ja, du hast es immer gewusst… Er war dir untreu, auch immer mit der, bei der du das geahnt hast.“

Jap. Erstmal schlucken. Auch wenn man es eigentlich immer gewusst oder geahnt hat… Es bestätigt zu bekommen, ist doch noch was anderes.

„Ach ja… Wie es passiert ist… Hmm… Die haben sich auf der Arbeit getroffen, die Feierabende miteinander verbracht und er war ständig bei ihr – vor und nach der Arbeit – .“ Komische Überstunden, oder?! Ist ja immer soooooo viel los. War ja klar.

„Aber halte ihm jetzt nichts mehr vor. Ihr seid ja getrennt und gewusst hast du es ja eigentlich die ganze Zeit. “

Juuuuuuhhhhhhhuuuuuuu. Klar! Sicher.

Nee, Leute, wirklich. Ich hab dazu nichts mehr gesagt. Ein müdes Lächeln. Ein „Danke für deine offenen Worte“. Noch nen Kaffee und dann ab dafür. Das war es. Ich habe auch meinem Ex nie was dazu gesagt. Bis zu einem bestimmten Zeitpunkt.

Erstmal hat mich komischer Weise diese „Alex“ angeschrieben. Wie es mir denn gehen würde, seitdem er weg ist. … Ha! Und ich?! „Seitdem ich weiß, dass ihr gef…. habt, ganz gut. Und dir so?“
Geil oder?!

Und dann kam ein Brief von ihm. „Ich liebe dich, habe dich immer geliebt, werde dich immer lieben, auch wenn du jetzt einen neuen Freund hast. Und auch wenn es Frauen in meiner Nähe gab, ich war die nie Untreu, zumindest hab ich nie mit einer geschlafen!“ (Die Rechtschreibfehler hab ich mal weg gelassen)
Von mir kam nur, ob er mir das immer noch versprechen möchte. Und er… ganz trocken. „Ich verspreche es dir!“

Das Ende vom Lied… Ich habe keinen Kontakt mehr zu diesem Menschen.


Das war seine letzte Chance auf ein normales Gespräche. Ändern hätte er es doch sowieso nicht mehr. Ich habe ihm ja gesagt, dass ich das weiß. Alle auf seiner Arbeit wussten davon. Mehrere kamen danach zu mir. Ich will und wollte das gar nicht mehr hören. Mir ist ehrlich gesagt egal, ob er es getan hat oder nicht. Klar, die Trennung wäre schneller gekommen, aber egal ist es mir trotzdem. Ich kann es nur nicht ab, wenn man mich anlügt. Und dann auch noch so dreist. So heftig dann noch zu lügen, wenn er weiß, dass ich es weiß. Ich will niemanden in meiner Nähe, in meiner unmittelbaren Nähe, der so lügt. So dermaßen mir ins Gesicht lügt. Über Jahre. Es würde mich völlig kaputt machen. Da kann man kein Vertrauen aufbauen, keine Beziehung, geschweige denn Freundschaft. Das kann gar keine Zukunft haben.

Nicht ein Wort, was man dann sagt, kann man glauben. Ich bin in der Hinsicht schon ziemlich rigoros. Es hat sonst keinen Sinn.

Ihr müsst es ausprobieren…

Geht mal auf Google Maps.

Dann auf Route berechnen.

Start : Dortmund (von dort fährt ja doch niemand) Köln

Ziel: Scheiße

Und dann guckt mal nach ganz unten. …

 

Köln
  1. Von Am Domhof nach Norden Richtung Trankgasse starten
   
96 m
  2. Rechts abbiegen auf Trankgasse
   
300 m
  3. Weiter auf Konrad-Adenauer-Ufer/B51

Weiter auf Konrad-Adenauer-Ufer
   
1,5 km
  4. Links abbiegen auf Elsa-Brändström-Straße
   
240 m
  5. Die Auffahrt auf B55a nehmen
   
5,2 km
  6. Ausfahrt A3/A4 Richtung Oberhausen/Frankfurt a.M./Bonn
   
200 m
  7. Bei Gabelung links halten und in A3 einfädeln
   
71,3 km
  8. Weiter auf A2
   
16,9 km
  9. Bei Ausfahrt 6-Gelsenkirchen-Buer Richtung Gelsenkirchen-Zentrum fahren
   
700 m
  10. Auf Emil-Zimmermann-Allee
   
180 m
  11. Im Kreisverkehr zweite Ausfahrt Emil-Zimmermann-Allee/K4 Richtung GE-Zentrum/GE-Buer nehmen
   
500 m
  12. Links abbiegen auf Kurt-Schumacher-Straße/L608
   
1,9 km
  13. Bei Willy-Brandt-Allee/K11 wenden
   
1,4 km
  14. Rechts halten auf Ekhofstraße
   
63 m
  15. Rechts abbiegen auf Ernst-Kuzorra-Weg
   
87 m
  16. 1. links nehmen, um auf Ernst-Kuzorra-Weg zu bleiben
   
75 m
  17. Links abbiegen auf Adolf-Urban-Weg

Das Ziel befindet sich links
   
15 m
FC Schalke 04 Arena Management GmbH
Ernst-Kuzorra-Weg 1
45891 Gelsenkirchen