Schreibblockade?

Veröffentlicht: Sonntag, 27. Mrz 2011 in Allgemein, Furchtbar ätzend, life
Schlagwörter:, , , , , , , , , , ,

Also wenn ich das hier so sehe, erinnert es mich das an früher.

Kennt ihr noch die Filme in denen Journalisten oder Autoren von Büchern immer wieder auf einer  Schreibmaschine einen Satz beginnen, das Blatt raus ziehen, zusammenknüllen und die Häufchen um sich herum ansehen und dann nur noch verzweifeln????

Heftig. Daran musste ich einfach denken, als ich das jetzt bei mir gesehen gesehen habe. Ein Blatt nach dem anderen musste darunter leiden. Mitten drin: Block leer! Toll! Musste ich auch noch in die Stadt fahren, Geld holen, tanken, Parkplatz suchen und durch die halbe Innenstadt laufen… Und da war es. Das Geschäft meines Vertrauens. Hol ich einen oder zwei? Ich bin mir da immer so unsicher vor allem, wenn man sowieso schon einen Block vernichtet hat. Aber gut. Erstmal einer. Sollte der nicht reichen, würde ich es sowieso für heut aufgeben. Zur Belohnung gab es beim Bäcker noch ein (eigentlich zwei) Teilchen. Dann ab zum Auto, nach Haus, Käffchen und weiter ging es und nach dem 3. Versuch hat es dann doch funktioniert.

Manchmal ist es wirklich besser eine kleine Pause einzulegen.

Kommentare
  1. Marc sagt:

    Pause machen, Kaffee trinken… das wäre auch mein Vorschlag gewesen :p

  2. Erdbeere sagt:

    Das stimmt. Ein wenig Abstand ruft oft mal ein kleines Wunder hervor *g*

    Lieben weiterhin-guten-Lauf-Gruß
    Erdbeere

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s